ERFOLG MIT SYSTEM
Aphorismen über das Denken
zusammengestellt von Wolfgang Gottwald
  • Gehirn: ein Organ, mit dem wir denken, daß wir denken.
    Ambrose Bierce
  • Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?
    Ernst R. Hauschka
  • Kenntnisse kann jedermann haben, aber die Kunst zu denken ist das seltenste Geschenk der Natur.
    Friedrich II. der Große
  • Man soll denken lernen, nicht Gedachtes.
    Cornelius Gurlitt
  • Denken heißt erkannt zu haben, daß das Wissen zu Ende ist.
    Hans Lohberger
  • Denken ist schwer, darum urteilen die meisten.
    Carl Gustav Jung
  • Zum Denken sind wenige Menschen geneigt, obwohl alle zum Rechthaben.
    Arthur Schopenhauer
  • Wenige Menschen denken, und doch wollen alle entscheiden.
    Friedrich II. der Große
  • Wo alle dasselbe denken wird nicht viel gedacht.
    Walter Lippmann
  • Das Denken für sich allein bewegt nichts, sondern nur das auf einen Zweck gerichtete und praktische Denken.
    Aristoteles
  • Die große Kunst des Denkens besteht darin, Taten überflüssig zu machen.
    Fritz Diettrich
  • Die Praxis sollte das Ergebnis unseres Nachdenkens sein, nicht umgekehrt.
    Hermann Hesse
  • Viele Gedenkminuten hätten durch Denkminuten vermieden werden können.
    Wolfgang Eschker
  • überlegen macht überlegen.
    Antoine de Saint-Exupery

Denken ist die Aktivität mit der wir Menschen neues Wissen erzeugen. Neues Wissen ist die Voraussetzung für innovatives Handeln, denn: mit altem Wissen kann man keine neuen Dinge tun! Das Beherrschen logisch-systematischer Denkprozesse zur Wissenserzeugung ist deshalb eine der zentralen Schlüsselqualifikationen zur Gestaltung einer erfolgreichen Zukunft. Erwerben Sie in einem GMM-Seminar praxisnah diese wichtige Kompetenz.

© 2000 by GMM    Kontakt: gmm.gottwald@t-online.de
A
P
H
O
R
I
S
M
E
N

"
D
E
N
K
E
N
"